Die Hitze hat den Gartengeräten das Wasser abgegraben

13.11.2003

Nach einem unbefriedigenden ersten Halbjahr hat die August- und Septembersonne dem Markt weiter zugesetzt

Die sommerliche Hitzewelle hat dem Markt für Gartengeräte nach einem vorangegangenen schlechten Halbjahr auch im August und September weiter zugesetzt. So ist den Monaten Januar bis September das Umsatzvolumen um acht Prozent geschrumpft, hat die GfK ermittelt. Fast doppelt so hoch ist die negative Änderungsrate beim größten Segment, den Motorgeräten.
Ausführliche Informationen über die Entwicklung einzelner Warengruppen im Gartengerätemarkt finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema.)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch