Für RF-Technologie

08.12.2003

Der Arbeitskreis Quellensicherung hat neue Mitglieder. Rund 2.500 Hersteller weltweit setzen die Technologie derzeit ein

Der Arbeitskreis Quellensicherung, der auf Initiative des auf Artikelsicherung spezialisierten Dienstleisters Checkpoint Systems für die flächendeckende radiofrequente Quellensicherung tätig ist, hat fünf weitere Mitglieder. Von Baumarktseite gehört Hellweg dem Arbeitskreis an. Die für die Sicherung verwendeten RF-Labels gelten als Vorstufe für die Radiofrequenz-Identifikation (RFID); auf diese Weise lassen sich die in den Produkten oder den Verpackungen angebrachten Sicherungselemente als Träger weitere Informationen in der Produktions- und Logistikkette nutzen. Weltweit arbeiten derzeit 2.500 Hersteller und 350 Handelsketten mit der RF-Technologie und setzen sie bei mehr als 100.000 verschiedenen Produkten ein.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch