Der Rückgang flacht sich ab

14.01.2004

Um real knapp vier Prozent hat der Möbeleinzelhandel eingebüßt

Der Umsatz im Möbeleinzelhandel ist von Januar bis November 2003 um nominal 3,3 Prozent und real 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Weil der Dezember üblicherweise ein umsatzschwacher Monat ist, wird sich das Ergebnis für das gesamte Jahr kaum ändern, schätzt das Statistische Bundesamt. Im Jahr 2002 hatte das Minus noch nominal 8,6 Prozent und real 9,8 Prozent betragen. Zum letzten Mal hat die Branche 1998 Umsatzzuwächse (nominal 4,4 Prozent, real 3,4 Prozent) verzeichnet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch