Schere zwischen Menge und Umsatz geht weiter auf

19.02.2004

Auf dem deutschen Markt für Elektrowerkzeuge wurden 2003 rund 513 Mio. € umgesetzt. Für die kommenden Jahre erwartet Bosch eine insgesamt positive Entwicklung auf dem Weltmarkt

Der Elektrowerkzeugmarkt in Deutschland stieg 2003 mengenmäßig um rund ein Prozent auf zwölf Mio. Stück im Vergleich zum Vorjahr. Wertmäßig ging der Markt allerdings laut Bosch um elf Prozent auf rund 513 Mio. € zurück. Im Jahr 2000 lag dieser Wert noch bei rund 663 Mio. €. Bosch reagiert auf diese Entwicklung mit Überlegungen, weitere Produktionsanteile in Niedriglohnländer zu verlegen. Weltweit war die Entwicklung auf dem Elektrowerkzeugmarkt sehr stark geprägt vom starken Euro: Einer Zunahme in der Menge von rund einem Prozent auf 131 Mio. Stück steht ein Rückgang des Wertes um elf Prozent auf 7,1 Mrd. € gegenüber. Währungsbereinigt ergibt sich eine Veränderung von plus/minus Null. Für die kommenden Jahre erwartet Uwe Raschke, Vorsitzender des Bosch-Geschäftsbereichs Elektrowerkzeuge, eine insgesamt positive Entwicklung für den Elektrowerkzeugmarkt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch