DIY-Branche bleibt auf Wachstumskurs

27.10.2004

Das Statistische Bundesamt ermittelt ein Umsatzplus von real 1,8 Prozent im Einzelhandel mit Bau- und Heimwerkerbedarf von Januar bis August

Eine fortgesetzt positive Entwicklung bescheinigt das Statistische Bundesamt dem DIY-Handel. Der Umsatz im Einzelhandel mit Bau- und Heimwerkerbedarf ist von Januar bis August um nominal 2,3 Prozent und real um 1,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Allerdings waren die für das Jahr 2003 ermittelten Wachstumsraten deutlich höher.
Einen Rekordumsatz innerhalb der zurückliegenden neun Jahre brachte der April. Damit bestätigt sich die langjährige Beobachtung der amtlichen Statistiker, dass mit Beginn des Frühjahrs die Lust am Heimwerken steigt. Im Durchschnitt der Monate März bis Mai 2004 wurden Umsätze erzielt, die nominal und real um 46 Prozent über den durchschnittlichen Werten von Januar und Februar 2004 lagen, den traditionell umsatzschwächsten Monaten.
Einen Überblick über die Umsatzentwicklung im Einzelhandel mit Bau- und Heimwerkerbedarf seit 1995 finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch