Pfleiderer AG erwägt Erwerb der Kunz-Gruppe

Bereits im Dezember wurde ein Letter of Intent unterzeichnet

Die im SDAX notierte Pfleiderer AG prüft gegenwärtig rechtlich und wirtschaftlich den Kauf der Kunz-Gruppe. Grundlage ist eine von der Pfleiderer AG und der Kunz Holding GmbH & Co. KG, Gschwend, im Dezember 2004 unterzeichnete Absichtserklärung (Letter of Intent) über einen möglichen Erwerb der Kunz-Gruppe durch Pfleiderer.
Wie Pfleiderer mitteilt, zählt die Kunz Gruppe zu den bedeutenden Anbietern von Spanplatten und Faserplatten in Europa und Nordamerika. Als Zulieferer für die Möbelindustrie und als Hersteller von Laminatfußboden in Nordamerika nimmt Kunz eine führende Marktposition ein. Die Gruppe erzielte in 2004 mit knapp 1.900 Mitarbeitern ca. 50 Mio. Euro Umsatz, davon etwa zwei Drittel in Übersee.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch