Unterschiedliche Konjunktur

07.09.2005
Holz- und Möbelindustrie steigert Umsatz im ersten Halbjahr um 1,6 Prozent

Für die Holzindustrie stieg der Umsatz in den ersten sechs Monaten 2005 um insgesamt 1,6 Prozent. Während die gesamte Holzbranche im gleichen Vorjahreszeitraum noch 18,4 Mrd. € Umsatz erzielte, wurden von Januar bis Juni 2005 bereits 18,7 Mrd. € umgesetzt. Wie auf der Jahreswirtschaftspressekonferenz mitgeteilt wurde, lag die Möbelindustrie mit 10,5 Mrd. € Umsatz bis Ende Juni statistisch um 4,2 Prozent über dem Vorjahreswert. In den ersten sechs Monaten 2005 stiegen die Ausfuhren um 2,8 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Damit hat sich innerhalb von zehn Jahren die Exportquote von 13,4 Prozent im Jahr 1995 auf mittlerweile 25,8 Prozent nahezu verdoppelt.
Die Holzwerkstoffindustrie liegt mit einem Plus von 4,2 Prozent auf 2,4 Mrd. € deutlich über Vorjahresniveau, wobei dieser Zuwachs in erster Linie aus der Auslandsnachfrage gespeist wird.
Nach einem Anstieg um 5,3 Prozent im Gesamtjahr 2004 ging der Umsatz im Holzgewerbe (Hersteller von Säge-, Platten- und Holzprodukten im baunahen Bereich) in den ersten sechs Monaten 2005 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,7 Prozent zurück, heißt es weiter in der Meldung. Der Halbjahresumsatz lag rund 130 Mio. € unter dem Vorjahresumsatz. Bauelemente aus Holz verzeichnen einen Umsatzrückgang um 9,9 Prozent auf 2,3 Mrd. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch