Auslandsanteil soll steigen

07.04.2006

Gardena treibt seine Expansion voran. In Deutschland ist eine breit angelegte Sortimentsverkäuferaktion angelaufen

Gardena will seine Auslandsexpansion weiter vorantreiben. Der Auslandsanteil am Umsatz soll von derzeit 67 Prozent auf rund 80 Prozent steigen, sagte Vorstandsvorsitzender Martin Bertinchamp bei einem Pressegespräch in Ulm. Unter anderem sind Niederlassungen in der Ukraine voraussichtlich im Jahr 2008 sowie, wie bereits früher angekündigt, in Bulgarien und Rumänien für 2007 oder 2008 geplant.
Von der gerade angelaufenen bundesweiten Sortimentsverkäuferaktion erwartet das Unternehmen Umsatzsteigerungen und Imagegewinn. Nicht zuletzt der Handel soll, so die Sicht des Gartengeräte- und Wassertechnikanbieters, von der massiven Präsenz der Verkaufsberater profitieren. Mehr als 460 werden noch bis Juni jeweils zwischen Donnerstag und Montag in insgesamt 930 Baumärkten und Gartencentern tätig sein. Bertinchamp wertete diese Aktion auch als Test im Blick auf mögliche weitergehende Vermarktungswege, die gemeinsam mit dem Handel entwickelt werden sollen. „Schließlich haben wir eine ganze Menge an Produkten, die so erklärungsbedürftig sind, dass sie nicht einfach aus dem Regal verkauft werden können“, begründete er diese Überlegungen. Die Sortimentsverkäuferaktion sei auch für andere europäische Länder angedacht.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch