Sonae Indústria übernimmt Hornitex

04.07.2006
Die Kartellbehörde genehmigt Zusammenschluss von Sonae Indústria und Hornitex zugestimmt

Am 28. Juni 2006 hat die europäische Kartellbehörde dem Zusammenschluss von Sonae Indústria und Hornitex zugestimmt. Damit ist zum 1. Juli der Kaufvertrag in Kraft getreten, den Sonae Indústria im Frühjahr mit Hornitex geschlossen hat. Die Hornitex-Gruppe mit den Werken in Horn-Bad Meinberg, Beeskow und Duisburg gehört nun offiziell zum Sonae Indústria-Konzern, einem Anbieter von Holzwerkstoffen mit Sitz in Maia/Portugal.
Die Übernahme der Hornitex-Gruppe erfolgt durch die Glunz AG, deutsche Tochtergesellschaft von Sonae Indústria. Unter dem Dach der Glunz AG werden die Werke von Hornitex bis auf weiteres unter dem Namen GHP GmbH firmieren.
Im Rahmen der Integration von Hornitex in den Sonae Indústria-Konzern sollen Bereiche wie Vertrieb, Supply Chain Management und IT-Systeme in den kommenden Wochen und Monaten vereinheitlicht werden.
Die portugiesische Sonae Indústria-Gruppe ist einer der weltweit größten Hersteller von Holzwerkstoffen mit 35 Produktionsstätten in neun Ländern.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch