Erfreuliche sechs Monate

11.09.2006
Der Halbjahresumsatz im Holzgewerbe lag 7,3 Prozent über dem des Vorjahres

Die Konjunkturentwicklung bei den Herstellern von Säge-, Platten- und Holzprodukten im baunahen Bereich beschleunigte sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich. Nach einem leichten Anstieg um 0,8 Prozent im Gesamtjahr 2005 erhöhte sich der Umsatz in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um weitere 7,3 Prozent. Der Halbjahresumsatz lag somit nach Angaben des Hauptverbandes der Deutschen Holz und Kunststoffe verarbeitenden Industrie mit 8,2 Mrd. € rund 560 Mio. € über dem Vorjahresumsatz. Verantwortlich für diese Entwicklung seien vor allem die Sägewerke, die ihren Umsatz dank steigender Nachfrage aus dem Bausektor, der Holzwerkstoffindustrie und dem Ausland um 12,3 Prozent auf 2,4 Mrd. € steigern konnten. Die Holzwerkstoffhersteller erhöhten ihren Umsatz um 3,8 Prozent auf 2,5 Mrd. €.
Das Produktionsvolumen der deutschen Parkettindustrie stieg laut der Pressemeldung im ersten Halbjahr 2006 um 9,3 Prozent, wofür insbesondere das stärkste Segment Mehrschichtparkett (Klick-Parkett) mit einem Produktionsplus von 10 Prozent verantwortlich sei. Deutlich zulegen konnten auch Landhausdielen (+51 Prozent), während Mosaikparkett leicht (-1,1 Prozent) rückläufig war.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch