HDE plädiert für Kostensenkungen bei Kartenzahlungen

18.05.2007
2006 stieg der Anteil der Kartenzahlung am Einzelhandelsumsatz auf 34,1 Prozent

2006 stieg der Anteil der Kartenzahlung am Einzelhandelsumsatz auf 34,1 Prozent (2005: 32,9 Prozent). Das zeigt die aktuelle Erhebung des EHI Retail Institute, die der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) unterstützt hat. Damit sei der Trend zur Kartenzahlung an den Ladenkassen weiterhin ungebrochen, heißt es in der Pressemeldung. Der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Holger Wenzel, meinte dazu: „Wir werden auch künftig einen steigenden Anteil der Kartenzahlungen haben. Der Handel wird sich natürlich dabei an den Bedürfnissen der Kunden ausrichten. Dennoch sollte nicht außer acht gelassen werden, dass Kartenzahlungen nicht unerhebliche Kosten verursachen, die letztlich auf den Endpreis umgelegt werden müssen. Bei den heute herrschenden monopolistischen Wettbewerbsstrukturen im Kartenzahlungsmarkt müssen die Preisstrukturen der Anbieter daher genau kontrolliert werden. Notfalls muss gegengesteuert werden.“ Die EHI-Zahlen belegen weiterhin den nach wie vor bedeutenden Anteil (42 Prozent aller Kartenzahlungen) des elektronischen Lastschriftverfahrens (ELV).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch