Substrate und Blumenerden werden teurer

12.09.2007
Weil im verregneten Sommer europaweit zu wenig Torf gewonnen werden konnte, steigen die Preise drastisch

Gartenbauunternehmen und Hobbygärtner müssen sich auf deutlich steigende Preise für Substrate und Blumenerden einstellen. Diese Warnung kommt von der Bundesvereinigung Torf- und Humuswirtschaft im Industrieverband Garten (IVG). Der verregnete Sommer habe in Deutschland, Irland, Finnland und im Baltikum zu einem dramatischen Rückgang der Gewinnungsmengen von Torf geführt. In großen Regionen konnte nach Darstellung des Verbandes nur die Hälfte der Vorjahresmenge eingefahren werden. Außerdem sind die unter erschwerten Bedingungen gewonnenen Torfe feuchter und schwerer. Der Verband rechnet daher mit verringerten Lademengen und somit höheren Logistikkosten. Zahlreiche Rohstoffbetriebe haben bereits Preiserhöhungen im zweistelligen Bereich angekündigt. Die Hersteller von Substraten und Blumenerden werden, so die Pressemitteilung weiter, gezwungen sein, diese Kostensteigerungen an die Verbraucher weiterzugeben. An erster Stelle stehe jedoch die Sorge, die in der kommenden Saison im europäischen Erwerbsgartenbau dringend benötigten Substrate in ausreichender Menge und Qualität überhaupt zur Verfügung stellen zu können.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch