Zeitweise Lieferengpässe

2007 war für den Tapetenanbieter Rasch ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr

Der Tapetenanbieter Rasch aus Bramsche konnte 2007 den konsolidierten Gruppenumsatz von 133 Mio. € um 19 Prozent auf insgesamt 158 Mio. € steigern. „Die Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co KG als größte Einzelhandelsgesellschaft konnte den Erfolgskurs im west- und osteuropäischen Ausland fortführen“, erklärte Geschäftsführer Dario Rasch. Auch im Inland sei die Entwicklung zufriedenstellendverlaufen. 2007 seien aufgrund von Lieferengpässen am Standort Bramsche zwei zusätzliche Anlagen in Betrieb genommen worden; eine dritte Anlage sei bestellt. Diese werde voraussichtlich im Juni 2008 in Betrieb genommen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch