Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert

30.09.2008
Hornbach meldet erfolgreiches erstes Halbjahr 2008/2009; Konzernumsatz plus 6,7 Prozent

Die Hornbach-Gruppe hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahrs 2008/2009 (1. März bis 31. August 2008) ihren Nettoumsatz um 6,7 Prozent auf 1,526 Mrd. € (Vorjahr 1,429 Mrd. €) steigern können. Im größten Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG erhöhten sich die Umsätze ebenfalls um 6,7 Prozent auf 1,439 (1,349) Mrd. €. Die flächenbereinigten Umsätze der Bau- und Gartenmärkte (ohne Neueröffnungen) verbesserten sich "insbesondere dank der Wachstumsdynamik der deutschen Filialen", so Hornbach, im zweiten Quartal um 1,9 Prozent. Das Betriebsergebnis (EBIT) des Gesamtkonzerns stieg von 86 Mio. auf 142 Mio. € an.Ungeachtet der allgemeinen Konjunkturabkühlung äußerte sich Albrecht Hornbach heute vor Journalisten in Frankfurt/M. im Hinblick auf das gesamte Geschäftsjahr weiter optimistisch: "Es gibt in Deutschland und in ganz Europa einen großen Nachholbedarf bei der Modernisierung und Renovierung von Wohnraum. Auch der Trend zum Energiesparen ist ein entscheidender Wachstumstreiber für unser Geschäft." Der Vorstandsvorsitzende bekräftigte die Prognose für das Gesamtjahr 2008/2009: Der Nettoumsatz werde sowohl bei der Holding als auch im Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen. Das Betriebsergebnis (EBIT) werde sich "deutlich überproportional zum Umsatzanstieg erhöhen" und die Werte des Jahres 2006/2007 (119 Mio. € im Gesamtkonzern und 96 Mio. € im Teilkonzern) jeweils übertreffen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch