Alle Kanäle legen zu

Pflanzen und Gartenbedarf werden bei den Verbrauchern beliebter, bestätigt auch die VuMA 2010. Davon profitieren die einzelnen Vertriebswege in unterschiedlichem Maß

Ähnlich wie andere Erhebungen stellt die Verbrauchs- und Medienanalyse 2010 einen wachsenden Zuspruch für Gartenartikeln fest. Laut dieser Befragung ist der Anteil derjenigen, die in den zurückliegenden sechs Monaten weder Pflanzen noch Gartenbedarf gekauft haben, auf 36,6 Prozent gesunken. Die letzte Befragungswelle der VuMA 2010 endete im März 2009. Die VuMA 2009 hatte zu dieser Frage noch einen Anteil von 37,7 Prozent ausgewiesen.
Vom Plus in Sachen Garten haben praktisch alle Vertriebskanäle profitiert. Am stärksten zugelegt haben die Gartencenter. Der Anteil der Kunden, die hier eingekauft haben, ist von 22,2 Prozent auf 24,3 Prozent gestiegen. Die Baumärkte haben um 0,6 Prozentpunkte auf 22,2 Prozent zugelegt. Einen großen Sprung haben die Supermärkte und Discounter gemacht, die auf 13,7 Prozent kommen.
Die aktuellen Zahlen aus der VuMA 2010, auch aufgeschlüsselt nach verschiedenen soziodemographischen Gruppen, finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Marktdaten (s. unten: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch