Die Hagebau trotzt der Krise

29.01.2010
Die Hagebaumärkte haben in Deutschland 4,2 Prozent mehr umgesetzt. Auch flächenbereinigt gab es Zuwächse

Die 293 deutschen Hagebaumärkte haben im vergangenen Jahr ihren Netto-Verkaufsumsatz um 4,2 Prozent auf 1,35 Mrd. € gesteigert. Flächenbereinigt entspricht das einem Zuwachs von 3,4 Prozent. Bei den 44 österreichischen Hagebaumärkten gab es ein flächenbereinigtes Plus von 5,2 Prozent. Trotz eines Rückgangs der Standortzahl wurde mit einem Umsatz von 184 Mio. € das Niveau des Vorjahres gehalten.
Einen starken Beitrag zum Jahresumsatz haben laut Zeus das Joint Venture Baumarkt direkt und der 30. Geburtstag der Vertriebslinie Hagebaumarkt geleistet. Außerdem wurde das Standortnetz weiterentwickelt. Es wurden 56 Hagebaumärkte, Werkmärkte und Floraland-Gartencenter umgebaut oder erweitert. Für das laufende Jahr ist ein moderates Wachstum in Deutschland und Österreich geplant.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch