Gemeinsame Zukunft

23.03.2010
Xella will gemeinsam mit Industriepartnern Visionen für zukünftiges Wohnen, Leben und Arbeiten entwickeln

Der Duisburger Baustoffhersteller Xella ist jetzt Mitglied im Netzwerk "future_bizz". Dabei handelt es sich um ein Netzwerk von führenden Unternehmen verschiedener Branchen, darunter Henkel, Hettich und Grohe, für den übergreifenden Austausch in Sachen Forschung. Ziel ist es, gemeinsame Geschäftsideen für zukünftiges Wohnen, Leben und Arbeiten zu entwickeln. Insgesamt stehen vier wichtige Bereiche im Fokus: Die Entwicklung einer gemeinsamen Wissensbasis, das Erkennen und Bewerten von strategisch relevanten Handlungsfeldern, die Gewinnung schlüssiger Zukunftsbilder für definierte Themenstellungen und das Erschließen von neuen Anwendungen und Produkten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch