Glühlampen in Baumärkten

09.11.2010
Die Deutsche Umwelthilfe wirft Einzelhandelsketten vor, das EU-Verbot von Glühlampen zu umgehen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) behauptet, dass große Einzelhandelsketten das EU-weite Verkaufsverbot von Glühlampen umgehen. Bei Testbesuchen in 88 Geschäften hat die DUH in einem Drittel der Betriebe Verstöße festgestellt. Darunter sind den Angaben zufolge auch Baumärkte. Die DUH nennt Toom, Obi und Hellweg. Laut EU-Verordnung dürfen seit dem 1. September 2009 keine matten Glühlampen und keine klaren Glühlampen mit mehr als 75 Watt verkauft werden. Seit dem 1. September 2010 sind auch klare Glühlampen mit mehr als 60 Watt in der EU verboten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch