Freizeit triumphiert

10.03.2011
Bei den Warengruppenumsätzen in den deutschen Baumärkten gab es 2010 fast nur Gewinner

Den größten Anteil am Umsatz der DIY-Branche (nach BHB-Definition) in Höhe von 18,43 Mrd. € im vergangenen Jahr hatte das Gartensortiment mit einem Umsatzanteil von 22 Prozent (über vier Mrd. €). Allerdings stieg der „grüne Umsatz“ in den Baumärkten 2010 nur um 1,6 Prozent an, 2009 waren es noch 4,3 Prozent gewesen. Diese Zahlen gab am gestrigen Mittwoch der BHB auf einer Pressekonferenz in Frankfurt/M. bekannt. Auf einen Umsatzanteil von gut zwölf Prozent kommt die Warengruppe Baustoffe/Bauchemie. Diese Gruppe konnte 2010 ihren Umsatz um 5,1 Prozent steigern. Um 6,5 Prozent konnte im vergangenen Jahr die Warengruppe Werkzeuge/Maschinen zulegen. Getoppt wird dieser Wert noch durch das Wachstum im Bereich Freizeit, Basteln und Werken (+10,1 Prozent). Es gab jedoch auch stagnierende bzw. negative Tendenzen. Holz und Kunststoffe traten 2010 bei den Baumarktumsätzen auf der Stelle, Tapeten/Bodenbeläge/Innendekoration (-1,2 Prozent) und Elektro (-0,2 Prozent) mussten sogar Rückgänge verzeichnen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch