Quester tritt der Hagebau bei

18.10.2011
Der österreichische Baustoffhändler will als Marke bestehen bleiben und sein Filialnetz weiter ausbauen

Der österreichische Baustoffhändler Quester tritt zum 1. Januar 2012 der Hagebau, Soltau, bei. Quester verspricht sich durch die Partnerschaft mit der deutschen Baustoffhandelskooperation Vorteile für Service, Einkauf und Kostenstrukturen. „Die Synergieeffekte sollen unter anderem dazu genutzt werden, das Filialnetz weiter auszubauen“, so Firmenchef Ulrich Paulmann. Quester, seit 2005 Teil der irischen Baustoffgruppe CRH plc, zu der in Deutschland auch Bauking und in der Schweiz die Baubedarf AG gehören, betreibt in Österreich 21 Filialstandorte sowie ein Fliesenzentrallager. An der Marke „Quester“ soll sich durch den Beitritt zur Hagebau nichts ändern. Das österreichische Unternehmen will seinem eigenständigen Markenauftritt, dem Logo „Q!“ und dem Motto „Quester mein Bester“ treu bleiben. Mitte nächsten Jahres soll das Filialnetz mit einer weiteren Filiale im Westen von Wien ausgebaut werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch