Krise fördert Wohnbau

11.01.2012
Die Bauindustrie rechnet damit, dass der Wohnungsbau auch 2012 von der Unsicherheit auf den Kapitalmärkten profitiert

Der Wohnungsbau wird auch 2012 von der Krise der Kapitalmärkte profitieren. Diese Meinung vertritt Prof. Thomas Bauer, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Davon wird allerdings weniger der Einfamilienhausbau betroffen sein. Die anhaltende Unsicherheit auf den Kapitalmärkten werde Kapital in Wohnimmobilien lenken, so Bauer. Der Verband rechnet mit einem Anstieg der Fertigstellungen von mehr als 15 Prozent im Geschosswohnungsbau auf 75.000 Einheiten. Insgesamt wachsen die Fertigstellungszahlen um zwölf Prozent auf 210.000 Einheiten, lautet die Prognose.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch