Nicht ganz so viele rote Rosen

14.02.2012
Der heutige Valentinstag ist für den Handel der erste Geschenkanlass des Jahres. Die Umsätze dürften etwas unter dem Vorjahresniveau liegen

Für das Geschäft mit Schnittblumen am heutigen Valentinstag erwartet die Branche einen Umsatz von mehr als 120 Mio. €, aber unter dem Niveau von 2011. Diese Einschätzung hat die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) abgegeben. Vor einem Jahr hatte der Handel die Umsätze von 2010, als der 14. Februar auf den Karnevals- bzw. Faschingssonntag gefallen war, um zehn Prozent übertroffen. Die beliebteste Schnittblume ist nach wie vor die rote Rose, die regelmäßig auf Platz eins der Top Ten landet. Verschenkt wird häufig auch eine Orchidee, die ebenfalls seit Jahren an der Spitze der Beliebtheitsskala bei den blühenden Zimmerpflanzen steht.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch