Neue Möglichkeiten

Die Holzhändler von EDE, EK-Servicegroup und Holzland gehen künftig gemeinsame Wege

EDE, EK-Servicegroup und Holzland gehen künftig mit ihren jeweiligen Holzfachhändlern gemeinsame Wege. Ziel ist es, den Holzhändlern von EDE und EK-Servicegroup eine Möglichkeit zu bieten, sich Holzland anzuschließen. Das wurde heute in einer gemeinsamen Presseerklärung bekanntgegeben.Die Holzhändler von EDE und EK-Servicegroup erhalten damit Zugriff auf die von Holzland angebotenen Dienstleistungen. Die Leistungen des Bereichs Bauelemente werden auf Wunsch dieser Händler weiterhin von EDE und EK-Servicegroup sichergestellt.Ab Mitte des Jahres werden alle Holzland-Unternehmen Zugriff auf die Sortimente des EDE-Zentrallagers haben. „Im Vordergrund steht die gemeinsame Erarbeitung von Synergien für alle Mitglieder von Holzland, EDE und EK-Servicegroup“, sagt EDE-Geschäftsführer Dr. Christoph Grote, der gemeinsam mit EK/Servicegroup-Vorstand Franz-Josef Hasebrink und Stefan Pfeil, Leiter des Geschäftsbereichs Vertrieb National/International bei Holzland, die Kooperation einleitete. Holzland, das EDE und die EK-Servicegroup hatten ihre Zusammenarbeit im Bereich Holzfachhandel bereits Ende 2011 verabschiedet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch