Die Online-Shops der Baumärkte

27.06.2012
Jeder zweite Online-Kunde informiert sich im Baumarkt, bevor er im Internet kauft. Im Branchenvergleich sind relativ viele User mit den DIY-Shops im Netz nicht zufrieden

Mehr als die Hälfte der Kunden (53 Prozent), die in einem Baumarkt-Onlineshop einkaufen, haben sich zuvor in einem Geschäft informiert. Die Servicebarometer AG, die diese Zahl in einer ergänzenden Online-Befragung zum alljährlichen Kundenmonitor ermittelt hat, meint aber dennoch, dass der oft vermutete „Beratungsklau“ im stationären Handel zugunsten von Online-Anbietern eine untergeordnete Rolle spielt. Sie belegt diese Einschätzung mit Ergebnissen aus dem Bereich Reisevertrieb. Generell habe das Internet als Informationsquelle vor dem Kauf sowohl für den stationären als auch für den Online-Handel eine hohe Bedeutung. Im Vergleich der Webshops verschiedener Branchen sehen die Kunden bei Baumarkt-Onlineshops den größten Nachholbedarf. Nur 54 Prozent sind von der Übersichtlichkeit und der Navigation überzeugt, 40 Prozent sehen sich zufriedengestellt, enttäuscht sind sechs Prozent. Zum Vergleich: Bei Elektrogeräte-Onlineshops zeigen sich 70 Prozent der Kunden überzeugt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch