Kapitalerhöhung weitestgehend abgesichert

20.11.2012
Praktiker bekommt voraussichtlich 60 Mio. € frisches Kapital. Donau Invest erhöht die Zusage zum Aktienkauf um 15 Mio. €, die Berenberg-Bank will Aktien für bis zu 25 Mio. € erwerben

Die von der Praktiker AG geplante Kapitalerhöhung in Höhe von 60 Mio. € ist weitestgehend abgesichert. Das erklärt der Konzern in einer Ad-hoc-Mitteilung. Demnach hat die Donau Invest Beteiligungs Ges.m.b.H. ihre bereits bestehende Zusage zum Ankauf nicht gezeichneter neuer Aktien um 15 Mio. € auf 35 Millionen Euro erhöht. Als Bezugspreis gilt unverändert 1,08 € je Aktie. Zudem beabsichtigt die Berenberg-Bank, die die Kapitalerhöhung begleitet, neue Aktien bis zu einem Gesamtvolumen von 25 Mio. € zu übernehmen. Gleichzeitig ist die Whitesmith Private Equity Investors L.P., die in einer früheren Vereinbarung vergleichbare Zusagen zum Erwerb neuer Aktien gemacht hatte, aus dem Kreis der so genannten Back-Stop-Investoren ausgeschieden. Zu den Veränderungen sagte Armin Burger, seit 15. Oktober 2012 Vorsitzender des Vorstands der Praktiker AG: „Wir begrüßen die beabsichtigte Übernahmegarantie seitens der Berenberg-Bank und das erhöhte Engagement der Donau Invest. Beide Unternehmen leisten damit einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg unserer anstehenden Kapitalerhöhung. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass Donau Invest als potentieller zukünftiger Ankeraktionär eine wichtige Funktion in der Begleitung und der Unterstützung des Restrukturierungsprozesses spielen wird.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch