Verschenkte Potenziale

20.12.2012
Die Bau- und Heimwerkermärkte wachsen im SHK-Markt unterdurchschnittlich. Dabei gibt es auch Erfolgsbeispiele, so eine neue IFH-Studie

Der Markt für Sanitär, Heizung und Klima (SHK) wächst in diesem Jahr voraussichtlich um 2,4 Prozent auf ein Volumen von 26,909 Mrd. €. Mit einem Plus von 1,5 Prozent wachsen die Bau- und Heimwerkermärkte in diesem Geschäft, an dem sie nur einen einstelligen Prozentanteil haben, schwächer. Das geht aus der Studie "Status Quo und Perspektiven der SHK-Branche in Deutschland" der Unternehmensberatung IFH Retail Consultants hervor. Klaus Peter Teipel, Autor der Studie und Bereichsleiter DIY, Haus und Garten bei IFH, sieht trotz des unterdurchschnittlichen Wachstums allerdings auch "Potenziale für den Einzelhandel. Einige wenige Akteure, insbesondere aus dem Bereich der Bau- und Heimwerkermärkte, sind hier bereits durchaus erfolgreich", meint Teipel. "Sollten sich zukünftig weitere Anbieter an diesen Erfolgsbeispielen orientieren, dürfte auch der Einzelhandel und darunter insbesondere die Bau- und Heimwerkermärkte im SHK-Markt als Einkaufsstätte für private Verbraucher und SHK-Handwerker bedeutender werden", lautet seine Prognose. Insgesamt prognostiziert die Studie ein tendenziell nachlassendes Wachstum der Branche. Dies sei jedoch weniger auf fehlende Marktpotenziale oder Finanzierungsmittel der Wohnungseigentümer zurückzuführen als vielmehr auf eine unzureichende Marktbearbeitung.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch