Nachhaltige Baumarktbranche

09.07.2013

Die Verbraucher erkennen dem DIY-Handel ein relativ hohes Maß an Corporate Social Responsibility zu

Der DIY-Branche wird von den Verbrauchern ein relativ hohes Maß an Nachhaltigkeit zuerkannt. Im Vergleich zu vier andere Handelsbranchen kommen die Baumärkte nach den Drogerien auf Platz zwei im so genannten CSR-Tracker (Corporate Social Responsibility), der vom IFH Köln erhoben wird. Dabei spielen sechs Kriterien eine Rolle: Faire Mitarbeiterbehandlung, Aufrichtigkeit bei der öffentlichen Information, Engagement für den Erhalt der Umwelt, Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Kultur, soziale und ökologische Werte im Produktangebot sowie Fairness im Wettbewerb. Branchenübergreifend wird Raiffeisen zusammen mit Alnatura und der Drogeriekette dm als am nachhaltigsten wahrgenommen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch