Kaum mehr Einfamilienhäuser

16.08.2013
Zwar wurden im ersten Halbjahr fast zehn Prozent mehr Wohnungen genehmigt als im Vorjahreszeitraum, doch geht das Plus fast ganz auf das Konto des Geschosswohnungsbaus

Die Zahl der Wohnbaugenehmigungen im ersten Halbjahr lag zwar um 9,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Allerdings gab es bei den Einfamilienhäusern nur ein Plus von 1,5 Prozent auf 44.734 Häuser. Dagegen hat sich die Zahl der Genehmigungen für Wohnungen in Zweifamilienhäuser um 13,9 Prozent auf 10.092 Einheiten erhöht, bei Mehrfamilienhäusern um 21,7 Prozent auf 52.404 Wohnungen. Einen Rückgang gab es bei den Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden. Hier wurden 12.024 Wohnungen und damit 1,0 Prozent weniger genehmigt als in den ersten sechs Monaten 2012.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch