Kundenmonitor Deutschland 2013

Stationäre Baumärkte besser, Onlineshops schlechter

27.09.2013

Der Kundenmonitor Deutschland 2013 zeigt in puncto Qualitätsbeurteilung aus Kundensicht eine durchwachsene Entwicklung: Lebensmittel- und Drogeriemärkte, Krankenkassen, Kreditinstitute, Postfilialen sowie die Kundendienste der Haushaltsgroßgeräte erreichen in den Branchenwerten ein neues Allzeithoch der letzten 20 Jahre. Das sind zentrale Ergebnisse der branchenübergreifenden Studie Kundenmonitor Deutschland 2013, die von der Service Barometer AG in München vorgestellt wurde. Für die Studie wurden bundesweit fast 38.000 Verbraucher befragt. Das Gesamturteil ergibt sich aus der Frage "Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem hauptsächlich genutzten Anbieter insgesamt?" und wird auf einer Skala von "vollkommen zufrieden" (=1) bis "unzufrieden" (=5) gemessen. Von den untersuchten Handelsbranchen heben sich neben den stabilen Werten bei Lebensmittelmärkten (+1 Basispunkt) und Baumärkten (+2 Basispunkte) besonders die Drogeriemärkte durch wiederholt steigende Werte hervor.
Die Onlineshops der Baumärkte haben dagegen ihren guten Wert von 2,13 Basispunkten nicht ganz halten können und sich um zwei Basispunkte verschlechtert. Unter den Baumarktbetreibern erreichte Hornbach den Spitzenplatz. Die Pfälzer kamen bei den insgesamt 35 Bewertungskategorien 19 Mal Platz auf eins und acht Mal auf Platz zwei.
Größter Verlierer des diesjährigen Branchenrankings sind die Internetanbieter mit minus zwölf Basispunkten (Mittelwert 2,39). Sie markieren damit ihren Tiefstwert in der Globalzufriedenheit der letzten fünf Jahre.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch