Industrieverband Garten

Neue Tagung für die grüne Branche geplant

IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch möchte das neue IVG-Gartenforum als Veranstaltung auch für den Fachhandel konzipieren, wie er in Berlin betonte.Bildunterschrift anzeigen
IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch möchte das neue IVG-Gartenforum als Veranstaltung auch für den Fachhandel konzipieren, wie er in Berlin betonte.
07.11.2013

Der Industrieverband Garten (IVG) plant eine neue Tagung für die grüne Branche. Das IVG-Forum, das bislang auf einen halben Tag ausgelegt war und in seiner vierten Ausgabe gestern in Berlin stattgefunden hat, soll zum IVG-Gartenforum ausgeweitet werden. Das kündigte IVG-Geschäftsführer Johannes Welsch an. Ausdrücklich soll der Fachhandel für die Teilnahme gewonnen werden. Dazu hatte die IVG-Führung im Vorfeld auch mit dem Verband Deutscher Garten-Center (VDG) gesprochen. Die Tagung ist als Ganztagesveranstaltung am 5. November 2014 einschließlich eines Branchenabends am Vorabend geplant.
Zum diesjährigen IVG-Forum haben sich mehr als 150 Teilnehmer angemeldet. Fünf Vorträge standen auf dem Programm: Der Spiegel-Journalist Alexander Neubacher sprach über „Die Deutschen und der Ökofimmel“; der Rechtsanwalt Johann Brück berichtete über jüngste und branchenrelevante Entwicklungen im Kartellrecht; Michael Ehlers kündigte die „Web 2.0 Kommunikationsrevolution Social Media“ an; Dr. Rüdiger Stiehl berichtete von der Arbeit des Aktionskreises gegen Produkt- und Markenpiraterie.
Sagaflor-Vorstandssprecher Franz-Josef Isensee hatte seinem Vortrag den Titel gegeben: „Ziemlich beste Freunde: Fachhandel und Industrie - eine Beziehung mit besonderen Herausforderungen“. Er stellte dabei die Vorzüge des Fachhandels heraus und mahnte gleichzeitig eine bessere Unterstützung dieses Vertriebskanals durch die Industrie an.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch