IVG

Schwacher Euro verteuert Gartenprodukte

Bildunterschrift anzeigen
Quelle: IVG/Statista/EZB

Kurz vor Beginn der Hauptsaison zeichnen sich Anpassungen der Preise für Gartenprodukte ab, kündigt der Industrieverband Garten (IVG) an. Aufgrund der Schwächung des Euros durch die Europäische Zentralbank (EZB) verteuern sich derzeit alle Waren aus Ländern, in denen in Dollar fakturiert wird, um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahrszeitraum, so der Verband.
Für importierende Unternehmen entstehen bei der Beschaffung ihrer Produkte aus den USA und Fernost wachsende Kosten. Die Gartenbranche ist besonders bei Rasenpflegeprodukten, Grillen sowie Gartenmöbeln und -Dekorationen betroffen. Exportorientierte Branchenzweige profitieren dagegen von einem gestärkten Dollar.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch