BEVH-Zahlen

Multichannel profitiert vom Plus im Online-Handel

Der Trend im E-Commerce geht zum Multichannel-Konzept, zeigen die Zahlen des BEVH.Bildunterschrift anzeigen
Der Trend im E-Commerce geht zum Multichannel-Konzept, zeigen die Zahlen des BEVH.
11.05.2015

Der Online- und Versandhandel hat das erste Quartal 2015 mit einem deutlichen Wachstum abgeschlossen. Die Branche hat einen Gesamtumsatz mit Waren in Höhe von 12,1 Mrd. € und mit Dienstleistungen in Höhe von 3,2 Mrd. € erzielt. Das sind insgesamt acht Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der reine Online-Handel hat seine Umsätze sogar um zehn Prozent auf 10,2 Mrd. € gesteigert. Sein Anteil am Versandhandel ist um 1,5 Prozentpunkte auf 84,5 Prozent gestiegen. Diese Zahlen hat der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) erhoben.
Beim Blick auf die Versendertypen setzt sich ein Trend aus dem vergangenen Jahr fort: Die Online-Marktplätze dominieren zwar noch, verlieren aber Marktanteile an die Multichannel-Versender. "Im Vorjahresquartal wurden 54 Prozent des Umsatzes über Onlinemarktplätze erwirtschaftet, 29 Prozent von Multichannel-Händlern. Im ersten Quartal 2015 hingegen verschob sich dieses Verhältnis hin zu 50 versus 33 Prozent", erläutert Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer des BEVH, die Entwicklung. "In Zukunft wird Handel nahtlos über alle Kanäle stattfinden."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch