Aktualisierte Transfer-Liste

Wer hat welchen Markt von Praktiker oder Max Bahr?

Hier sprach der Preis: Der Praktiker-Konzern ging 2013 insolvent.
Bildunterschrift anzeigen
Hier sprach der Preis: Der Praktiker-Konzern ging 2013 insolvent.
24.11.2015
Die Praktiker-Pleite im Jahr 2013 hat etwas mehr als 400 Standorte der ehemaligen Vertriebslinien Praktiker und Max Bahr hinterlassen. Davon ist inzwischen ein Großteil verkauft. Eine aktualisierte Transfer-Liste, die vom Dähne Verlag geführt wird, informiert detailliert über den derzeitigen Stand der Dinge.

Inzwischen sind 221 Standorte in Deutschland verkauft, die meisten an Wettbewerber aus der Baumarktbranche. Rund 60 Standorte werden nicht als Baumarkt genutzt. Darunter sind auch 14 ehemalige Märkte, in denen Flüchtlinge untergebracht sind oder untergebracht werden sollen.
Außer der nachfolgenden Übersicht steht eine Liste der betreffenden Standorte im Excel-Format hier zum Download bereit. Neben den postalischen Anschriften enthält die Datei weitere Daten zur Verkaufsfläche, zum Eröffnungsdatum etc.
Übernahmen von Praktiker/Max Bahr-Märktenim In- und Ausland Bauhaus 28 EMV-Profi 2 Eurobaustoff 4 Globus 12 Hammer 1 Hellweg 2 Hornbach 7 Kaes 1 Laminat Depot 1 Leitermann 1 NBB 1 Obi 29 Poco Domäne 7 Stabilo 7 Tedox 7 Toom 20 Zeus 27 Sonderpreis Baumarkt 1 Gesamt Übernahmen durch Baumarktbetreiber 158 Sonstige 49 Flüchtlingsunterkunft 14 GESAMT DEUTSCHLAND 221 Rumänien: Search Chemicals S.R.L. 27 Polen: Papag AG (CH) 24 Griechenland: Fairfax Financial Holdings Ltd. (CAN) 14 Bulgarien: Videolux Holding AG 9 Ukraine: Kreston Guarantee Group 4 Luxemburg: Claude Wagner (Zeus)  3 Ungarn: Papag AG (CH) 19 GESAMT AUSLAND 100 GESAMT 321
Stand: 24.11.2015
Die aktuelle Transferliste Praktiker/Max Bahr Deutschland.
Die aktuelle Transferliste Praktiker/Max Bahr Deutschland.
Die aktuelle Transferliste Praktiker Ausland.
Die aktuelle Transferliste Praktiker Ausland.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch