Hornbach

Der Vorstand erwartet weniger Gewinn für 2015

Die aktuellen Hornbach-Gewinnzahlen sind schechter als erwartet.Bildunterschrift anzeigen
Die aktuellen Hornbach-Gewinnzahlen sind schechter als erwartet.
10.12.2015

Der Vorstand der Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzern hat die Ertragserwartungen im Geschäftsjahr 2015/2016 (1. März 2015 bis 29. Februar 2016) wegen einer unbefriedigenden Ergebnisentwicklung des Teilkonzerns Hornbach Baumarkt AG im dritten Quartal gesenkt. Obwohl es gelungen sei, den Konzernumsatz der Gruppe im Zeitraum September bis November 2015 um 5,7 Prozent auf 926 Mio. € zu steigern, hat sich das Konzernbetriebsergebnis EBIT nach ersten vorläufigen Zahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 43 Prozent auf 21,3 Mio. € (Vorjahr. 37,2 Mio. €) verringert. Der empfindliche Ertragsrückgang im Quartal betrifft vor allem das Baumarktgeschäft in Deutschland. Trotz im Vergleich zum Vorjahr nahezu unveränderter Umsätze wurde hier die Ergebnisentwicklung durch Kostensteigerungen und eine niedrigere Handelsspanne belastet.
Betriebsergebnis unter dem Vorjahreswert erwartet
Vor diesem Hintergrund wird nunmehr damit gerechnet, dass das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) im Gesamtjahr 2015/2016 nicht in etwa auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2014/2015, sondern voraussichtlich unter dem Vorjahreswert von 165,1 Mio. € liegen wird. Den Zielkorridor für das Umsatzwachstum des Hornbach Holding AG & Co. KGaA Konzerns sieht der Vorstand dagegen unverändert im mittleren einstelligen Prozentbereich.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch