Oszillierende Elektrowerkzeuge

Bosch und Fein entwickeln gemeinsam neuen Standard

04.01.2016

Bosch und Fein führen eine gemeinsam entwickelte Werkzeugaufnahme für oszillierende Elektrowerkzeuge ein: das Starlock-Aufnahmesystem. Ziel der Kooperation ist es, Anwendern einen einheitlichen Standard und eine höhere Leistung wie schnelleren Arbeitsfortschritt und präzisere Ergebnisse zu bieten.
Oszillierende Multifunktionswerkzeuge sind dank ihres besonderen Antriebsprinzips universell einsetzbar: Mit oszillierender Bewegung treiben sie gleichermaßen Zubehör zum Sägen, Schleifen, Schaben oder Polieren an. Sie arbeiten aber nur dann zuverlässig und wirtschaftlich, wenn die Leistung des Motors möglichst spielfrei auf das Sägeblatt oder den Schleifteller übertragen wird. Daher spielt die Werkzeugaufnahme für einen schnellen Arbeitsfortschritt und präzise Ergebnisse eine entscheidende Rolle.
Die patentierte Starlock-Aufnahme arbeitet mit oszillierenden Elektrowerkzeugen von Bosch und Fein sowie Geräten anderer Hersteller mit Zwölf-Punkt-Aufnahme. Damit ist das Zubehör kompatibel mit den meisten Maschinen im Markt, so die Kooperationspartner. In den nächsten Monaten wollen Bosch und Fein außerdem neue Elektrowerkzeuge mit Starlock-Aufnahme vorstellen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch