7./8. Dezember 2016

BHB erwartet 500 Teilnehmer zum Kongress in Bonn

28.11.2016

Wie kann die Bau- und Heimwerkermarktbranche in Zeiten der Veränderung traditioneller Handelsstrukturen durch demografischen Wandel und Digitalisierung weiterhin erfolgreich wachsen? Welche Unternehmenstragegien sind zukunftsfähig, welche Angebote, Vertriebsformate, Sortimente und Services erwarten die Baumarktkunden in den kommenden Jahren? Diese und weitere Fragen diskutiert der BHB beim 17. BHB-Kongress mit der internationalen DIY-Branche. Zu dem Branchentreffen am 7. und 8. Dezember 2016 in Bonn werden rund 500 Teilnehmer erwartet.
Um es den Teilnehmern zu ermöglichen, auch gezielt eigene Interessenschwerpunkte zu setzen, gibt es wie schon im Vorjahr wieder zwei Parallelsessions zu differenzierten Themenbereichen. An beiden Kongresstagen findet wieder die Fachausstellung DIY-Marktplatz statt.
Detlef Riesche, BHB-Vorstandssprecher und Vorsitzender der Geschäftsführung von Toom Baumarkt, wird zum Kongressauftakt Grußworte an die Veranstaltungsteilnehmer richten. Eine Bestandaufnahme zur wirtschaftlichen Situation der Branche macht Marktforscher Klaus Peter Teipel. Die Chancen des Wachstumsmarktes Garden-Living skizziert Dr. Stefan Vogel, Bereichsleiter des Geschäftsfeldes Livingplus der EK/Servicegroup. Michael Mette, Ikea Deutschland, stellt die "Multichannel-Transformation bei Ikea" vor.
Auch aktuelle Entwicklungen und Potenziale des Smart-Home-Marktes für die DIY-Branche setzt der BHB mit einer Podiumsdiskussion auf die Themenagenda. Teilnehmer der von Günther Ohland (Smart Home Initiative Deutschland) moderierten Runde sind Dirk Bartlitz (Garten Tengelmann E-Stores), Susanne Behrens (Philips Lighting), Peter Kellendonk (Eebus Initiative), Sonja Mechling (Bosch smart Home), Sascha Schellenberg (Alfred Schellenberg), und Dr. Norbert Verweyen (RWE International).
Ralf Rahmede, Geschäftsführer des Herstellerverbandes Haus & Garten (HHG), stellt in seinem Vortrag "Aus Flüchtlingen Mitarbeiter machen" das Engagement seines Verbandes vor. "Nachfragepotenziale durch Zuwanderung: Profitiert auch die DIY-Branche?", fragt Jörg Lehnerdt, BBE Handelsberatung Köln.
Wie Kunden im Warenbereich DIY einkaufen, welche Trends es im Renovierungsmarkt gibt und wie E-Commerce die Strukturen des Marktes verändern, zeigt Martin Langhauser, Director GfK Shopper, in seinem Vortrag. "Besitzt das Thema Nachhaltigkeit wirklich Relevanz beim Verbraucher?", fragen Dr. Joachim Bengelsdorf, Dähne Verlag, und Michael Fuchs, Konzept & Markt, und stellen die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie zum Themenbereich Wohngesundheit vor. Und Dr. Jannika Bock, Google Germany, präsentiert mit Analysen der Google-Suchdatenbank, was DIY-Kunden wirklich suchen.
Ein Höhepunkt des diesjährigen BHB-Kongresses ist die Verleihung des DIY-Lifetime-Awards: Manfred Valder, langjähriges Vorstandsmitglied der Hornbach Baumarkt AG, wird den Branchenpreis am 7. Dezember erhalten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch