Großbritannien

Berichte über 80 Schließungen bei Homebase

Homebase-Besitzer Hilco Capital will Presseberichten zufolge bis zu einem Drittel der Märkte schließen.Bildunterschrift anzeigen
Homebase-Besitzer Hilco Capital will Presseberichten zufolge bis zu einem Drittel der Märkte schließen.
09.08.2018

Bis zu 80 Standorte der britischen Baumarktkette Homebase sollen schon nächste Woche geschlossen werden. Das berichten Sky News und die Zeitung The Guardian in ihren Online-Diensten. Demnach will der neue Eigentümer der angeschlagenen Kette, Hilco Capital, das Insolvenzverfahren des Company Voluntary Arrangement (CVA) nutzen, um Pachtverträge zu kündigen. Mehr als 1.000 Jobs sind den Berichten zufolge bedroht. Hilco hat bereits 17 Homebase-Märkte geschlossen. Weitere 23 Standorte, deren bevorstehende Schließung bereits bestätigt ist, sollen in den 50 bis 80 nun betroffenen Märkten eingerechnet sein. Homebase hat derzeit knapp 250 Standorte.
Hilco Capital hat die Baumarktkette im Juni 2018 vom australischen Wesfarmers-Konzern zum symbolischen Preis von einem Pfund übernommen. Wesfarmers hatte die Kette vor zwei Jahren gekauft und wollte darüber seine Vertriebslinie Bunnings in Großbritannien und Irland etablieren.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch