Wohngipfel

Die gesuchte Wohnung: 66 m², 2,5 Zimmer, 446 Euro kalt

21.09.2018

Passend zum heute stattfindenden "Wohngipfel" im Bundeskanzleramt hat das Internetportal ImmobilienScout24 analysiert, welche Wohnungen in Deutschland am häufigsten gesucht werden. Das Ergebnis: Die im Bundesdurchschnitt meistgesuchte Wohnung hat im Durchschnitt 66 m², 2,5 Zimmer und kostet 446 Euro Kaltmiete. In einigen Regionen Deutschlands ist der Nachfragedruck allerdings so hoch, dass Mieter höhere Preise für weniger Wohnfläche zahlen: So müssen sich Suchende in München im Durchschnitt mit 45 m² auf 2 Zimmern für eine Kaltmiete von rund 645 Euro zufrieden geben - und das bei einem enormen Konkurrenzdruck: Solche Wohnungen erhalten im Schnitt 2.017 Bewerbungen. Berliner Wohnungssuchende begnügen sich bei einer Kaltmiete von 426 Euro mit 49 m² auf 2 Zimmern - rund 1.760 Bewerber melden sich auf ein solches Inserat im Durchschnitt.
Ermittelt wurden die Durchschnittswerte für Wohnfläche, Zimmeranzahl, Kaltmiete sowie die erhaltenen Bewerberanfragen pro Wohnungsinserat in der Region. Dabei wurden jeweils die 100 Wohnungsinserate je Region mit den meisten Bewerberanfragen zugrunde gelegt. Betrachtet wurden Inserate, die zwischen Juli 2017 und Juni 2018 auf ImmobilienScout24 aktiv waren. Insgesamt flossen rund 40.000 Mietwohnungen in die Analyse ein.
Weitere Informationen sind erhältlich unter
www.baut-was-gesucht-wird.de
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch