Partner Pfalzwerke

Hornbach stattet Märkte mit Elektro-Ladesäulen aus

René Chassein (Vorstand Pfalzwerke), Manfred Kummer (Vorstand Hornbach Immobilien AG), Heiko Ottosen (Marktleiter in Bornheim) und Dr. Werner Hitschler (Vorstand Pfalzwerke) nahmen die neuen Ladesäulen in Bornheim in Betrieb.Bildunterschrift anzeigen
René Chassein (Vorstand Pfalzwerke), Manfred Kummer (Vorstand Hornbach Immobilien AG), Heiko Ottosen (Marktleiter in Bornheim) und Dr. Werner Hitschler (Vorstand Pfalzwerke) nahmen die neuen Ladesäulen in Bornheim in Betrieb.
12.11.2018

Hornbach will möglichst viele seiner Baumarktstandorte in Deutschland mit Ladesäulen für Elektroautos ausstatten und ist dazu eine Partnerschaft mit dem Energieversorger Pfalzwerke eingegangen. Die erste Ladestation wurde jetzt bei dem Markt in Bornheim eingeweiht. Es handelt sich um eine Schnell- und eine Normalladesäule. Anfang 2019 sollen Ladesäulen für die Mitarbeiter der Unternehmenszentrale folgen. Geplant ist die deutschlandweite Ausstattung der Märkte. Hornbach hat derzeit 97 Standorte in Deutschland.
Die Stationen werden den Angaben zufolge mit Ökostrom gespeist. Über moderne Schnellladesäulen, beispielsweise mit einer Leistung von 50 Kilowatt (kW), lässt sich abhängig von Autotyp und Akkukapazität eine Reichweite von 100 km in 20 Minuten nachtanken, informieren die Pfalzwerke.
2018 sind die Ladesäulen noch kostenlos. Die Nutzer können sich entweder über eine RFID-Ladekarte, über eine Lade-App, über Paypal oder über ein bei Schnellladesäulen integriertes Bezahlterminal für Girocard und Kreditkarten freischalten.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch