Konsumklima

Anschaffungsneigung trotzt dem schwierigeren Umfeld

29.11.2018

Die Verbraucherstimmung in Deutschland zeigt im November ein im Großen und Ganzen moderateres Bild. Zu dieser Einschätzung kommt das Marktforschungsunternehmen GfK auf der Grundlage seiner monatlichen Konsumklimaumfrage. Zwar sind die Einkommens- und die Konjunkturerwartung der Verbraucher im November etwas schlecher geworden. Doch die Anschaffungsneigung hat ihr ohnehin sehr gutes Niveau noch verbessert. Da auch die Sparneigung deutlich zunimmt, prognostizieren die Marktforscher für Dezember einen Rückgang des Konsumklimas.
Wie sie betonen, behauptet sich die Anschaffungsneigung im November trotz des insgesamt schwieriger gewordenen weltwirtschaftlichen Umfeldes. Handelskonflikt und Brexit scheinen, so die GfK, der Kauflust bislang nicht zu schaden. Und auch die höhere Inflation zeigt noch keine Wirkung. Offenbar dominieren die exzellenten inländischen Rahmenbedingungen. Steigende Erwerbstätigenzahlen dämpfen die Angst vor Jobverlust und sorgen für ansehnliche Einkommenszuwächse. Durch die Kopplung der Renten an die allgemeine Lohnentwicklung werden auch die gesetzlichen Altersbezüge profitieren.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch