Messe Frankfurt

Heimtextil 2019 mit 15-Jahreshoch bei Ausstellern

Impressionen von der diesjährigen Heimtextil in Frankfurt/M. [Bild: Pietro Sulera, Heimtextil/Messe Frankfurt Exhibition GmbH]Bildunterschrift anzeigen
Impressionen von der diesjährigen Heimtextil in Frankfurt/M. [Bild: Pietro Sulera, Heimtextil/Messe Frankfurt Exhibition GmbH]
14.01.2019

Nach mehreren Messetagen ist am vergangenen Freitag, 11. Januar, die Heimtextil  in Frankfurt am Main zu Ende gegangen. Wie der Veranstalter, die Messe Frankfurt, mitteilt, kamen dieses Jahr 3.025 Aussteller aus 65 Ländern und hoben damit die internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien auf ein 15-Jahreshoch. "Aussteller und Besucher nahmen das neue Messekonzept hervorragend an und bestätigten die Stellung als weltweit wichtigsten Branchentreffpunkt", sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Rund 67.500 Besucher aus 156 Ländern nahmen an der Messe teil, was einem leichten Rückgang im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Bedingt sei dieser laut Braun "unter anderem durch erschwerte Anreisebedingungen aufgrund der Unwetter im Alpenraum und Flughafenstreiks in Deutschland".
Ein Thema, das sowohl Aussteller als auch Besucher beschäftigte, war die aktuelle und kommende konjunkturelle Lage. Weitere Themen waren der immer deutlicher zu Tage tretende Wandel des Handels. So stehen steigende Umsätze und Umsatzanteile im Online-Handel den Bemühungen des stationären Einzelhandels entgegen, die innerstädtischen Geschäfte aufrechtzuerhalten.
Einen Schwerpunkt setzte die Heimtextil in puncto Nachhaltigkeit: Zahlreiche Aussteller zeigten hierzu progressive Lösungsansätze, beispielsweise im Recycling von PET-Flaschen und Ozeanplastik sowie im Einsatz von zertifizierten Naturmaterialien.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch