Logistik

Fahrermangel spitzt sich zu

Gut besucht war wieder der Synlog-Tag in der Rohrmeisterei in Schwerte. Bildunterschrift anzeigen
Gut besucht war wieder der Synlog-Tag in der Rohrmeisterei in Schwerte.
04.07.2019

Der Mangel an LKW-Fahrern war eines der zentralen Themen beim 21. Synlog-Tag in Schwerte. Mehrere Referenten gingen auf diese Problemstellung ein. Professor Dr. Dirk Engelhardt vom Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) wies darauf hin, dass es sich bei dem Mangel inzwischen um ein weltweites Problem handle. So fehlten beispielsweise auch in den USA entsprechende Fachkräften. Kompensationsmöglichkeiten aus osteuropäischen Staaten seien erschöpft.
Gründe für die mangelnde Attraktivität, zitierte Engelhardt eine Untersuchung des BGL, seien das schlechte Image, der schlechte Lohn und die ungünstigen Arbeitszeiten. Beim Lohn tut sich allerdings inzwischen etwas. In den USA würden bis zu 90.000 Dollar pro Jahr bezahlt, in Deutschland an die 4.000 Euro pro Monat.
Der Synlog-Tag war wie immer gut besucht (150 Anmeldungen) und wurde moderiert vom Geschäftsführer von Synlog, Markus Schering. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der kommenden Ausgabe des diy-Fachmagazins.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch