Flurförderfahrzeuge

Jungheinrich blickt auf ein „ordentliches 1 Halbjahr 2019“

Der Jungheinrich-Konzern blickt auf ein nach eigenen Aussagen „ordentliches 1. Halbjahr 2019“.Bildunterschrift anzeigen
Der Jungheinrich-Konzern blickt auf ein nach eigenen Aussagen „ordentliches 1. Halbjahr 2019“.
09.08.2019

Der Jungheinrich-Konzern blickt auf ein nach eigenen Aussagen "ordentliches 1. Halbjahr 2019". Trotz eines zunehmend herausfordernden Marktumfeldes seien Umsatz und Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewachsen. Wesentlicher Treiber dieser positiven Entwicklung war demnach das Neugeschäft mit zweistelligen Wachstumsraten.
Allerdings habe sich im zweiten Quartal des Jahres 2019 die Marktdynamik gegenüber dem ersten Quartal weiter abgeschwächt. Ursächlich hierfür seien, so das Unternehmen, die sich eintrübenden gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der damit verbundene aktuelle Marktrückgang für Flurförderzeuge. Der Vorstand rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Auftragseingang zwischen 3,80 und 4,05 Mrd. Euro (bisher: 4,05 und 4,20 Mrd. Euro). Das EBIT sollte 2019 nach aktueller Einschätzung zwischen 240 und 260 Mio. Euro liegen (bisher: 275 und 295 Mio. Euro).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch