Titze-Studie

Hauptumsatz von Badarmaturen durch Modernisierungen

Sanitärarmaturen und Duschsysteme stehen für eine Umsatzvolumen von fast zwei Milliarden Euro.
Sanitärarmaturen und Duschsysteme stehen für eine Umsatzvolumen von fast zwei Milliarden Euro.
08.10.2019

Der deutsche Markt für Sanitärarmaturen und Duschsysteme liegt aktuell bei 1,991 Mrd. Euro zu Herstellerabgabepreisen netto. Diesen Wert hat die Unternehmensberatung Titze für ihre aktuelle Marktstudie "Sanitärarmauren und Duschsysteme in Deutschland bis 2025" ermittelt. Zwei Drittel des Umsatzes machen Modernisierungen von bestehenden Bädern aus.
Sanitärarmaturen und Duschsysteme sind der umsatzstärkste Bereich der deutschen Sanitärindustrie. Der Markterfolg wird getragen von der weit überdurchschnittlichen Exportquote der führenden Unternehmen im Vergleich zu den anderen Produktgruppen der Badbranche, heißt es in der Studie. Dabei gründet sich diese Einschätzung sowohl auf einen hohen Designanspruch als auch auf ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein.
Die Studie unterteilt das Gesamtumsatzvolumen von Sanitärarmaturen in sechs Vermarktungsniveaus. Den mit zusammen fast 19 Prozent größten Anteil haben die Produkte der Exklusivschiene sowie der Oberklasse mit einem Verkaufspreis von mehr als 600 Euro. Knapp die Hälfte der Sanitärarmaturen geht in der Größenordnung zwischen 100 und 400 Euro in der unteren Mittelklasse und der Mittelklasse über den Ladentisch. Die Preisentwicklung belegt auch die langsame, aber kontinuierliche Reduzierung des Sanitärhandels als wichtigsten Einkaufskanal mit aktuell noch mehr als 17 Prozent Anteil, so die Autoren. Der am schnellsten wachsende Absatzkanal ist wie bei fast allen anderen Produktgruppen auch der Online-Handel.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch