14 Prozent seit 2014

Büromöbelmarkt wird nicht weiter wachsen wie bisher

Daten aus dem "Branchen-Spiegel Büromöbel 2020" von Marketmedia24.Bildunterschrift anzeigen
Daten aus dem "Branchen-Spiegel Büromöbel 2020" von Marketmedia24.
25.05.2020

Der deutsche Büromöbelmarkt wird in diesem und dem nächsten Jahr nicht an das Wachstum der vergangenen Jahre anknüpfen. Diese Prognose stellt das Kölner Forschungsinstituts Marketmedia24 in seinem "Branchen-Spiegel Büromöbel 2020" auf.
Seit 2014 hat die Büromöbelbranche Jahr für Jahr zugelegt. So gaben die Deutschen 2019 pro Kopf 14,2 Prozent mehr für Büromöbel aus als vor fünf Jahren. Obwohl zu erwarten ist, dass die Ausgaben für Homeoffice-Plätze in Zukunft steigen werden, wird sich das Ausgabeverhalten bei privaten und geschäftlichen Einkäufen insgesamt verändern, heißt es in dem Branchen-Spiegel.
Auch in der aktuellen Phase wird auf Vertriebsseite der Online-Handel profitieren. Im Jahr 2019 hatte er einen Marktanteil von 17 Prozent. Allerdings halten Bürospezialisten mit einem Marktanteil von gut 52 Prozent die Wettbewerber im Internet noch auf Abstand. Dieser wird jedoch bis 2021 sukzessive kleiner, so die aktuellen Erwartungen von Marketmedia24.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch