GfK-Konsumklima

Verbraucher erwachen aus der Corona-Schockstarre

25.06.2020

Die zügige Öffnung von Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland lässt Verbraucher den Corona-Schock mehr und mehr vergessen. Das schließt die GfK aus dem wie schon im Mai verbesserten Konsumklima, nachdem der Indikator im April dieses Jahres seinen Tiefpunkt erreicht hatte. Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung legen im Juni spürbar zu, berichten die Marktforscher. Allerdings ist der zuletzt gemessene Wert der drittniedrigste, den die GfK in der Historie des Konsumklimas jemals gemessen hat.
"Das schwache Licht am Ende des Tunnels, das sich bereits im vergangenen Monat abzeichnete, wird offenbar etwas heller", erklärt GfK Konsumexperte Rolf Bürkl. "Dazu tragen sicherlich auch die umfangreichen Hilfen durch die Konjunkturprogramme wie die Ankündigung einer befristeten Mehrwertsteuerabsenkung bei. Sofern Händler und Hersteller diese auch an die Verbraucher weitergeben, ist davon auszugehen, dass die eine oder andere geplante Anschaffung auf das zweite Halbjahr 2020 vorgezogen wird und somit dem Konsum in diesem Jahr als Stütze dient."
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch