Keine klassische Präsenzmesse

Bau präsentiert sich 2021 im hybriden Format

Die Bau wird vom 13. bis 15. Januar 2021 als hybrides Format realisiert.Bildunterschrift anzeigen
Die Bau wird vom 13. bis 15. Januar 2021 als hybrides Format realisiert.
01.10.2020

Obwohl man ein Hygienekonzept vorgewiesen habe, so die Messe München, findet die Bau, Messe für Architektur, Materialien und Systeme, nicht vom 11. bis 16. Januar 2021 als klassische Präsenzmesse statt. Dies sei, so der Messeveranstalter in einer Mitteilung, das „ganz klare Votum der Sitzungen der Messe München mit Fachbeirat und Kuratorium der Bau“ gewesen. Vielmehr wird vom 13. bis 15. Januar 2021 ein hybrides Format realisiert. „Auch, wenn eine Präsenzmesse mit unseren Schutz- und Hygienemaßnahmen möglich wäre, hat die Ausweisung von immer mehr Risikogebieten in ganz Europa mit den damit verbundenen Reisebeschränkungen jetzt diese Entscheidung gefordert“, so Dr. Reinhard Pfeiffer, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.

Hybrides Format – was erwartet Aussteller und Besucher?

Im ICM Internationales Congress Center München sowie in bis zu zwei Messehallen werden sich Austeller präsentieren können, aber auch Foren und Sonderschauen werden dort umgesetzt. Im digitalen Teil der Veranstaltung stehen Vorträge und Diskussionen aus den Foren als Live-Stream sowie als aufgezeichnete Videos für ein globales Publikum zur Verfügung. Darüber hinaus haben Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte virtuell in eigenen Online-Sessions zu präsentieren. Um sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen, bietet das hybride Format außerdem virtuelle Networking Module an. Der digitale Teil dieser Veranstaltung wird auch ein wichtiger Bestandteil der klassischen Präsenzmesse Bau 2023 sein.

Details zum neuen Format sowie Informationen zu den Teilnahmemöglichkeiten für Aussteller und Besucher stehen voraussichtlich ab Mitte Oktober online unter www.bau-muenchen.com zur Verfügung.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch