Euromonitor International

Home Improvement wächst 2021 weltweit um 6,4 Prozent

Euromonitor International erwartet für die Periode 2020 bis 2024 ein durchschnittliches jährliches Wachstum der DIY-Branche von 3,5 Prozent.Bildunterschrift anzeigen
Euromonitor International erwartet für die Periode 2020 bis 2024 ein durchschnittliches jährliches Wachstum der DIY-Branche von 3,5 Prozent.
18.12.2020

In einigen Ländern der Welt haben die Auswirkungen von Covid-19 die Umsätze im zu Ende gehenden Jahr 2020 deutlich steigen lassen. Darauf hat Stefano Botter von Euromonitor International in seinem Online-Vortrag im Global DIY-Network hingewiesen und mehrere Beispiele genannt: 8,1 Prozent in Australien, 4,1 Prozent in den Niederlanden, 1,8 Prozent in Südkorea. Auch das Plus von 1,0 Prozent in den USA zählt Botter angesichts der dramatischen Folgen der Pandemie im größten DIY-Markt der Welt zu den positiven Beispielen.

Dem stehen massive Einbußen der Einzelhandelsumsätze im Bereich Home Improvement in anderen Ländern gegenüber: minus 28,6 Prozent in Indien, minus 10,2 Prozent in Südafrika, minus 6,9 Prozent in Brasilien.

Für die Branche weltweit erwartet Euromonitor International jedoch eine zügige Erholung im Jahr 2021, die die Verluste von 2020 wieder aufholen wird. Konkret rechnen die Marktforscher für 2021 mit einem weltweiten Umsatz der Home-Improvement-Einzelhändler in Höhe von 289,2 Mrd. USD, also voraussichtlich 6,4 Prozent mehr als 2021. Das CAGR (compound annual growth rate – durchschnittliches jährliches Wachstum) von 2020 bis 2024 wird diesem Szenario zufolge 3,5 Prozent betragen.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch