Erstes Quartal

50 Prozent Plus für DIY und Blumen im E-Commerce

15.04.2021

Mit einem Plus von 49,7 Prozent im ersten Quartal steht die Warengruppe DIY und Blumen an vierter Stelle, was das Wachstum im E-Commerce betrifft. In dieser Produktgruppe wurden von Januar bis März 700 Mio. Euro umgesetzt, wie aus einer Mitteilung des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel (BEVH) hervorgeht.

Am stärksten gewachsen ist der Bereich Lebensmittel (plus 84,5 Prozent, 666 Mio. Euro), gefolgt von Drogerie (plus 62,2 Prozent, 785 Mio. Euro) und Haushaltswaren & -geräte (plus 58,2 Prozent, 1,748 Mrd. Euro). Die Warengruppe Möbel, Lampen & Dekoration erzielte mit einem Umsatz von 1,534 Mrd. Euro ein Plus von 28,9 Prozent, Tierbedarf kam mit einem Zuwachs um 32,9 Prozent auf einen Online-Umsatz von 513 Mio. Euro.

Insgesamt verzeichnete die E-Commerce-Branche im ersten Quartal ein Wachstum von 28 Prozent mit einem Waren-Umsatz von 21,090 Mrd. Euro (inkl. USt). Das außerordentliche Wachstum resultiert aus der Stagnation des E-Commerce im ersten Quartal 2020 (+1,5 Prozent) im ersten Corona-Lockdown, ordnet der BEVH die Zahlen aus der Verbraucherstudie von Beyondata ein. Hätte sich das Vorjahresquartal wie im langjährigen Mittel von 11 Prozent entwickelt, wäre im ersten Quartal 2021 ein erhöhtes Wachstum von rund 17 Prozent erreicht worden. Bei den digitalen Dienstleistungen erfolgte im ersten Quartal 2021 ein dramatischer Einbruch um mehr als 70 Prozent; vor Jahresfrist lag der Rückgang nur bei 13,4 Prozent.

Die vollständigen BEVH-Zahlen für das erste Quartal 2021.
Die vollständigen BEVH-Zahlen für das erste Quartal 2021. (Quelle: BEVH)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch