„Mach den Wald nicht wütend“

PEFC rückt mit Endverbraucher-Kampagne Zertifikate in den Fokus

Die Videos zeigen eine Kaufsituation, in denen Woody resolut auf den Kauf der zertifizierten Ware hinweist. Bildunterschrift anzeigen
Die Videos zeigen eine Kaufsituation, in denen Woody resolut auf den Kauf der zertifizierten Ware hinweist. 
11.06.2021

Beim Einkauf im Baumarkt oder Gartencenter sollen Zertifikate wie das PEFC-Siegel auf umwelt- und sozialverträgliche Produktalternativen hinweisen. Die Waldschutzorganisation PEFC Deutschland hat eine Social-Media-Kampagne angestoßen, die noch einen Schritt weitergeht: Sie stellt dem Einkaufenden einen fiktiven Begleiter zur Seite, der mit großer Entschlossenheit auf die richtige Kaufentscheidung pocht. In humorvollen Videos weist Hauptdarsteller Woody, stellvertretend für den Wald, Konsumenten mit Nachdruck auf den Kauf zertifizierter Holz- und Papierprodukte hin. Die Landingpage www.pefc.de/woody liefert weitere Informationen zum Thema.

Woody ist der markante Hauptdarsteller der Kampagne und steht stellvertretend für den Wald. 
Woody ist der markante Hauptdarsteller der Kampagne und steht stellvertretend für den Wald.  (Quelle: SOMMER+SOMMER / PEFC)

Woody ist ruhiger Beobachter, wird aber immer dann wütend, wenn der Käufer nach Holz- und Papierprodukten greift, deren nachhaltige Herkunft nicht erkennbar ist. Dem verblüfften Käufer zeigt er daraufhin ein Alternativprodukt mit dem PEFC-Siegel.

PEFC-zertifizierte Unternehmen und der Einzelhandel können die Kampagnenelemente für die Sozialen Medien kostenfrei in ihrer Außendarstellung einsetzen. Darüber hinaus können sie selbst weitere Woody-Clips in Zusammenarbeit mit PEFC beauftragen und diese in ihrem Nachhaltigkeits-Marketing verwenden.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch